Donnerstag, 10. November 2016

Displaced since 11-9


Einige von Trumps umstrittensten Forderungen sind von seiner Wahlkampf-Website entfernt worden. Dazu zählt der Aufruf, Muslimen die Einreise in die USA zu verbieten und sein Versprechen, das Pariser Klimaabkommen zu kippen. Auch eine Liste mit potenziellen Richtern für den Obersten Gerichtshof sowie diverse Details seiner Wirtschafts-, Verteidigungs- und Regulierungsvorhaben finden sich nicht mehr auf der Seite.

Offenbar wurden die Inhalte irgendwann um den Wahltag am Dienstag herum entfernt, wie aus einer Website hervorgeht, die Momentaufnahmen von Internetseiten sammelt, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. Trumps Wahlkampfteam reagierte zunächst nicht auf wiederholte Anfragen um eine Stellungnahme.

Die meisten Kernforderungen Trumps fanden sich weiterhin auf der Website, etwa sein Versprechen, eine unüberwindbare Mauer an der Grenze zu Mexiko hochzuziehen, für deren Bau das Nachbarland zahlen solle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen